Radprojekt

Das Radprojekt hat das Ziel aus Glückstadt eine bekannte und vor allem beliebte Radreiseregion zu machen. Alle allgemeinen Informationen, zum Beispiel wie das Projekt entstand und wie es umgesetzt werden soll, können Sie hier nachlesen. Außerdem werden Sie über den aktuellen Stand in unserem Glücks-Routen-Ticker informiert, der die Meilensteine des Projektes in kurzen Beiträgen vorstellt.

Die Glücks-Routen erstrecken sich von der Krückau über Glückstadt bis nach Krempe und führen Sie durch die wunderschönen und einzigartigen Ecken der Kollmarer und Kremper Marsch. Wenn Sie noch Ideen und Anregungen zu den Glücks-Routen haben oder nähere Informationen zum Projekt möchten, wenden Sie sich gerne an den nebenstehenden Kontakt.

Allgemeine Informationen

Die grünen Wiesen, die bis zum Horizont reichen, die frische Brise an der Elbe und die blökenden Schafe auf den Deichen in Glückstadt und Region. Genau das richtige Landschaftsbild für leidenschaftliche und engagierte Fahrradfahrer. Dieses Potenzial soll durch das neue Radprojekt, das im Jahre 2018 gestartet und auf fünf Jahre ausgelegt ist, ausgeschöpft werden. Die Glückstadt Destination Management GmbH (GDM) wurde mit diesem Projekt beauftragt und wird die Stadt und ihre Umgebung als Magnet für Radfahrer etablieren.

Fahrradfahren ist für Glückstadt seit jeher ein Thema und wird als eines von vielen Freizeitaktivitäten angeboten. Jetzt macht die Stadt ernst und setzt Ressourcen und Mittel ein, um Glückstadt und die umliegende Region als bekanntes und beliebtes Radreiseziel zu profilieren. Den Stein ins Rollen brachte eine durch die Fachhochschule Westküste durchgeführte Potentialanalyse, bei der festgestellt wurde, dass das Thema für Glückstadt große Chancen bietet, die nun ergriffen werden.

Um das Thema Radfahren optimal ausarbeiten zu können und ein nachhaltiges Projekt entstehen zu lassen, wurde von der GDM eine Projektmanagerin eingestellt, die sich, neben der Übernahme der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, nur auf dieses Thema fokussiert. Vanessa Klamka verstärkt seit Januar 2018 das Team der GDM und hat mit frischen Ideen das Projekt übernommen.

Der Status-quo des Radwegenetzes, der Zielgruppe und der Trends wird innerhalb des Projektes untersucht und ein Konzept erstellt, welches alle Rahmenbedingungen beachtet. Dies beinhaltet, dass die Region neu kennengelernt und aus der Betrachtungsweise eines Radfahrers inspiziert wird, um eventuelle Mängel festzustellen und zu beseitigen. Auch das Thema Marketing spielt eine wichtige Rolle. Mit Messebesuchen, Veranstaltungen, eigenem Internetauftritt und anderen Aktivitäten werden Radtouristen auf Glückstadt als Radreiseregion künftig aufmerksam gemacht.

Ausrichtung auf Radtouristen für Unterkünfte

Radtouristen haben besondere Wünsche und Bedürfnisse an Beherbergungen und Gastronomiebetriebe. Wenn diese Wünsche von den Betrieben erfüllt werden, sind die Gäste zufrieden und bestenfalls begeistert von den zusätzlich angebotenen Leistungen, sodass die Gäste immer wieder diese Unterkunft wählen und diese auch ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen. Daraus ergibt sich eine langfristige Kundenbindung, von der der jeweilige Betrieb profitiert und im Vorteil gegenüber den Mitbewerbern ist. Die Ausrichtung auf Radtouristen trägt also erhebliche positive Effekte mit sich.

Wenn Sie Interesse haben sich weiter auf Radtouristen auszurichten, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie beispielsweise die Zertifizierung als Bett+Bike-Betrieb.

Der ADFC ist der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club und bietet für seine Mitglieder umfassende Services. Darunter fällt auch die Möglichkeit der Bett+Bike-Zertifizierung, welche den Radtouristen eine Orientierung bietet und gewisse Standards bereithält. Für jede Unterkunftsart gibt es verschiedene Kriterien, die für eine Zertifizierung erfüllt werden müssen. Selbst wenn eine Zertifizierung zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich erscheint, kann man sich trotzdem an den Kriterien, als eine Art Leitfaden, orientieren.

Je nach Unterkunftsart gibt es verschiedene Kriterien:

Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Zertifizierung finden Sie hier.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, wie Sie sich besser auf Radtouristen einrichten können oder generell Hilfe zu diesem Thema brauchen, können Sie uns kontaktieren.

Ihr Ansprechpartner

Vanessa Klamka Rad

Vanessa Klamka

Projektmanagerin Rad

Tel. +49 (0)4124 937 585
klamka@glueckstadt-tourismus.de

Kontakt

Hinterlassen Sie uns eine kurze Nachricht. Wir melden uns dann umgehend.

Not readable? Change text. captcha txt

Geben Sie einen Begriff ein und drücken Enter um zu suchen.