23.08.2019

Glückstadt. Radwege gehören zu Glückstadt wie Schafe zum Deich. Das ist auch gut so, allerdings hinterlassen die Schafe auch „Schiete“. Und trotz der regelmäßigen Reinigung der Deichwege müssen Radfahrer nicht selten zu wahren Slalom-Akrobaten werden, damit das eigene Fahrrad nach der Radtour noch wiederzuerkennen ist. Jetzt erhält Glückstadt die weltweit erste Schaf-Schiete-Fahrrad-Reinigungs-Maschine, damit Touristen ihre Räder ohne Schaf-Andenken wieder mit nach Hause nehmen können.

Das Wort ist schon ein Hingucker: Schaf-Schiete-Fahrrad-Reinigungs-Maschine. Damit das Wort auch im täglichen Umgang genutzt werden kann, wird es abgekürzt zu: SSFRM. Die SSFRM soll künftig nach einer Radtour an der Elbe die Räder wieder von der ortstypischen Schaf-Schiete befreien. Die Idee dazu entstand innerhalb eines Workshops des Glückstädter Radprojekts. „Bei dem Workshop wurde der „Perfekte Tag mit dem Rad“ erarbeitet. Dazu gehörte ein Fahrrad, welches nach der Radtour ohne Dreck wieder mit nach Hause genommen werden kann“, erklärt Vanessa Klamka, Projektmanagerin zum Thema Rad. „Wir lieben unsere Deichbewohner und möchten sie auch nicht missen. Also sollten wir mit dieser vermeintlichen Schwäche sympathisch und mit einem Augenzwinkern umgehen. Daraus ergab sich Idee eine Maschine zu entwickeln, mit der man das Rad reinigen kann.“

Klamka stellte die Idee der Metallabteilung des Regionalen Berufsbildungszentrums des Kreises Steinburg (RBZ) vor. Diese waren von der Idee gleich begeistert und machten sich innerhalb einer Projektarbeitsgruppe direkt an die Umsetzung. Am 17. September wird der erste Prototyp der SSFRM an die Glückstadt Destination Management GmbH übergeben. Anhand der ersten Version soll beobachtet werden, wie die SSFRM bei den Nutzern ankommt und wie diese noch verbessert werden könnte. „Die Maschine braucht keinen Strom, da sie mit eigener Muskelkraft betrieben wird,“ stellt Vanessa Klamka die Maschine vor. Ein mit dem Fuß zu betreibendes Pedal setzt Bürsten in Bewegung, die den Dreck von den Reifen entfernen. Der Nachfolger zum Prototyp wird aus robusterem Material bestehen und mit Wasser- und Abwasseranschlüssen gefertigt, sodass die Reinigung der Räder noch effizienter ist. Mit der Unterstützung der Stadt wird nach einem adäquaten Standort gesucht, welcher alle Kriterien für die Maschine bereithält. Klamka: „Ich freue mich wirklich sehr, dass das RBZ genauso begeistert von der Idee war, sodass wir eine einzigartige Infrastruktur für Radfahrer bereitstellen.“

 

Text zur freien Verwendung, Beleg erbeten.

Kontakt:
Glückstadt Destination Management GmbH
Große Nübelstraße 31, 25348 Glückstadt
Tel: 04124-93 75 85, Fax: 04124-93 75 86
Mail: klamka@glueckstadt-dm.de

Kontakt

Hinterlassen Sie uns eine kurze Nachricht. Wir melden uns dann umgehend.

Not readable? Change text. captcha txt

Geben Sie einen Begriff ein und drücken Enter um zu suchen.

Kronleuchter Kirche (c) Angelike WehrmannCycle happy PM (c) GDM