Auf dem „Weidentörn“ geht es entlang der Wasserwege und alter Deiche. In der Engelbrechtschen Wildnis kommen Sie am Poppenhuus, einem historischen Bauernhofcafé, vorbei, das Sie am Wochenende mit selbstgebackenem Kuchen verwöhnt.

Durch die Marsch – Auf den Spuren des Deichbaus und der Entwässerung 22 km

Von Glückstadt aus geht´s entlang der Wasserwege und alter Deiche. Über das „Weiße Wasser“ wird die Marsch ent- und bewässert. Das Schwarzwasser entwässert das moorige Hinterland an der Geestkante. Die Wasserwege waren einst die Autobahnen, über die Gemüse und Torf in die ganze Welt verschifft wurden. In der Engelbrechtschen Wildnis kommen wir am Poppenhuus, einem historischen Hof, vorbei. Den Namen erhielt der Hof, nachdem der ehemalige Besitzer im Giebel des Hauses eine Puppe anbrachte. Weiter geht es über Herzhorn. Von hier ab benutzt die Route die alten Deichlinien, wie am Kamerlanderdeich oder am Obendeich. Heute kann man kaum glauben, dass diese weit im Binnenland liegenden Deiche früher den Hochwasserschutz vor Stör und Elbe darstellten und zudem wichtige Verbindungswege waren. Unser Weg führt uns hinter Herzhorn durch die idyllische von Kopfweiden gesäumte Marsch. Die Kopfweiden wurden früher für Stiele und Korbwaren genutzt. Über Moorhufen führt uns der Weg wieder nach Glückstadt.

Tipps
Gastronomie: Poppenhuus – Café mit kleinem Streichelzoo und Spielplatz (Engelbrechtsche Wildnis), Zur Linde (Herzhorn)

Karte Der Weidentörn

Karte Der Weidentörn

Anhänge herunterladen
GPS-Daten Weidentörn

Kontakt

Hinterlassen Sie uns eine kurze Nachricht. Wir melden uns dann umgehend.

Not readable? Change text. captcha txt

Geben Sie einen Begriff ein und drücken Enter um zu suchen.

Fähre KronsnestStörlandschaft