Von Horst aus fahren Sie durch die Marsch bis nach Sommerland. Vor der Eindeichung war diese Region den gesamten Winter überflutet und ragte nur im Sommer aus dem Wasser.

Sommertörn

Durch das grüne Marschland der Gemeinde Sommerland 24 km

Ausgangspunkt ist wie beim Kiebitz- und Storchentörn wieder der Bahnhof in Horst. Von hier fahren wir über Horstmühle und den Marschmoorweg in die Gemeinde Sommerland.

Die ca. 850 Einwohner der Gemeinde verteilen sich auf eine Fläche von 1.875 ha. Der Gemeindename geht auf die Zeit vor der Eindeichung zurück. Nur im Sommer ragte das der „Horster Geest“ vorgelagerte grüne Marschland aus dem Wasser und konnte so landwirtschaftlich genutzt werden. Durch den Bau der künstlichen Entwässerung stellt der Wasserstand (bei normaler Witterung) heute für die Bewohner kein Problem mehr dar.

Durch die Ortsteile Siethwende und Dückermühle führt uns der Weg über Schönmoor und Moordiek wieder zum Ausgangspunkt.

Tipps
Eiche in Brunsholt (älteste und größte Eiche im Kreis Steinburg). Gastronomie: Ohrid-Restaurant, Restaurant Stadt Hamburg (beide in Horst)

Der Sommertörn

Kontakt

Hinterlassen Sie uns eine kurze Nachricht. Wir melden uns dann umgehend.

Not readable? Change text. captcha txt

Geben Sie einen Begriff ein und drücken Enter um zu suchen.

Der StorchentörnFähre Kronsnest