21. Juni 2016

Die fast vierhundertjährige Geschichte Glückstadts bringt nicht nur Schönes zu Tage, sondern birgt auch viele düstere Geheimnisse. Einen Blick darauf wirft der von der Touristinformation Glückstadt angebotene Stadtrundgang „Dunkle Zeiten“, am Samstag, 25. Juni. Los geht es um 19 Uhr an der Stadtkirche.
In den Abendstunden geht es um das Leben in den Gefängnissen oder um Strafpraktiken des 17. Jahrhunderts. Glückstadt war Gefängnishochburg. 1868 fand im Rantzau-Palais die letzte Hinrichtung statt, dann schon unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Wo stand früher der Schandpfahl, wer war Timm Thode, was bedeutet „Studieren in Glückstadt“? All diese Fragen werden auf dem rund anderthalbstündigen Rundgang beantwortet. Dazu gibt es viele spannende Fakten zur damaligen Rechtsprechung oder Foltermethoden. Gänsehautmomen-te sind an diesem Abend inklusive.

Tickets für den Rundgang gibt es bei der Touristinformation. Sie kosten 8 Euro. Die Mindest-teilnehmerzahl beträgt acht Personen. Eine Anmeldung bis einen Tag vorher ist erforderlich. Fragen rund um alle Angebote beantworten die Mitarbeiterinnen der Touristinformation auch gerne per Telefon unter 04124-93 75 85.

Eine Übersicht über alle Termine öffentlicher Stadtführungen in Glückstadt bietet der Flyer „Stadtgeschichte und -geschichten“ oder die Homepage www.glueckstadt-tourismus.de. Alle Angebote können von Gruppen auch individuell gebucht werden.

Text zur freien Verwendung, Beleg erbeten.

Pressekontakt:
Ann-Kathrin Witzdam
Glückstadt Destination Management GmbH
Gr. Nübelstr. 31, 25348 Glückstadt
Tel. 04124-937585
email: witzdam@glueckstadt-dm.de

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text.

Geben Sie einen Begriff ein und drücken Enter um zu suchen.